Pixabay:Mediamodifier

Ist Ihre Praxis auch jährlich vom Sommerloch geplagt? Patienten lassen Termine ohne Absage verstreichen, weil das Wetter eher Freibad als Zahnarzttauglich ist? Trotz Ferien lassen sich wenige Kinder zu m Zahnarztbesuch zu bewegen? Kaum jemand hat Lust im wohlverdienten Jahresurlaub neuen Zahnersatz anfertigen zu lassen?

 

Pixabay:Mediamodifier

Wir haben ein paar nützliche Tipps um das Sommerloch bestmöglichst zu überstehen:

✅Achten Sie auf Ihre regionalen Veranstaltungen/ Gegebenheiten. Ein wichtiges Fest in Ihrer Stadt/an Ihrem Ort ist ein sicheres Indiz für weniger Patientenbesuche.

✅Legen Sie Ihren eigenen Sommerurlaub ebenfalls in das Sommerloch (meist August und Anfang September), so haben Sie schon ein paar Wochen mit einem schlag erledigt

✅Falls Sie im Schichtbetrieb arbeiten, schicken Sie einen Teil des Personals in den Urlaub und bleiben Sie mit dem anderen Teil zu “Sommeröffnungszeiten” für Ihre Patienten erreichbar

✅versuchen Sie schon frühzeitig das Terminbuch zu füllen

✅wenn finanziell notwendig: übernehmen Sie Notdienste von anderen Praxen, bieten Sie sich bei Ihrem zuständigen Bezirksverband an. Verhalten Sie sich kollegial und gehen Sie nicht auf Patienten-Fishing. Geben Sie Ihrem Personal dafür unter der Woche frei für einen Zeitausgleich.

✅Erledigen Sie in dieser Zeit, ggf. zusammen mit Ihrem Team Dinge, für die sonst keine Zeit ist. Machen Sie Inventur, misten Sie aus, Ordnen Sie Ihre Strukturen neu, kümmern Sie sich um Ihre Homepage, Ihre Facebookseite, die Weihnachtsanzeige, räumen Sie Ihren Schreibtisch auf. Es gibt in jeder Praxis genug zu tun!

Wir wünschen Ihnen mit diesen Tipps  eine  gute Zeit und einen schönen Sommer! Und wenn es ganz bitter kommt: gehen auch Sie mal ins Freibad/die Natur und geniessen Sie die warme Jahreszeit! 🙂

 

 

Foto: Pixabay – Mediamodifier

 

Teilen: